N°002 Sagerberg

Umbau und Erweiterung Wohn- und Ferienhaus Sagerberg, Erstfeld

Dezember 2015 - Juli 2017


Das Projekt Sagerberg zeigt den Umbau eines historischen Wohnhauses 

einer ehemaligen Alpwirtschaft aus dem Jahr 1753. Die strukturellen,

baulichen Verunreinigungen wurden entfernt, das Haus gegen Westen hin 

erweitert und die Entwicklungsschritte der fast 300 jährigen Baugeschichte

wiederablesbar gemacht. 


Der Charakter des Bestandes mit den tiefen Decken, der Brandmauer, den 

niedrigen Türstürzen und den Schwellen waren zentrale Elemente, die in 

den Entwurf integriert und weiterentwickelt wurden. Die Erweiterung gegen 

Westen hin, erfolgt im gleichen Gebäudequerschnitt und ermöglicht zugleich, 

die stark verwitterte und sanierungsbedürftige ehemalige Westfassade neu 

als Innenwand zu erhalten.

    

Die Innenwände des Strickbaus wurden offengelegt, während die Aussen-

wände auf der Innenseite gedämmt und neu verkleidet wurden. Bekleidende 

Elemente differenzieren sich von der Tragstruktur indem diese mit Fugen an 

die Decken und Böden anschliessen. Die Bekleidungen sind Anlehnungen 

an die ehemaligen Brusttäfer und trotzdem eigenständige Interpretationen. 

Alt und Neu kontrastrieren sich und stehen sich zugleich respektvoll gegenüber. 

Dadurch erhält jedes Bauteil die notwendige Präsenz und verschmelzen 

zu einem ausdruckstarken Gesamtprojekt von hoher architektonischen 

und räumlichen Qualität.


Mitarbeit: 

Oliver Christen, Markus Dütschler, Hannes Lukesch


Auszeichnungen/Publikationen

Nomination "der beste Umbau `18" für das Projekt Sagerberg, Erstfeld

Umbauen+Renovieren 1/18, Projektvorstellung Nomination "der beste Umbau `18"

 


Fotos: 

Valentin Jeck

Hannes Lukesch


 

 



































 















 





 


 

 

 

 

 

 

 

 



 























































 

 

 



































 






























 





 

 


































 




















 

 

 

 

 



















 

 



































 





































 



































Das Modell im fertigen Umbau am Tag der offenen Tür



Zurück zur Startseite